Produktfotograf

Produktfotograf - Ein interessanter Beruf


Der Beruf des Produktfotografen ist kein Ausbildungsberuf im herkömmlichen Sinne. Im Regelfall schließt der Produktfotograf bevor er sich auf die Produktfotografie spezialisiert eine normale Ausbildung zum Fotografen ab. Dort erlernt er die Grundkenntnisse der Fotografie, die technischen Kniffe und den Umgang mit Kunden. Es gibt jedoch auch viele Quereinsteiger die als Produktfotograf arbeiten. Wichtig ist vor allem das technische Verständnis sowie der psychologische Verkaufsaspekt. Ein Produktfotograf muss wissen wie man Kaufanreize weckt, wie das zu fotografierende Produkt am besten dargestellt wird. Nur dann kann er erfolgreich als Produktfotograf tätig sein und sich am Markt behaupten. Schließlich werden die meisten Produktfotografien nur zu einem Zweck erstellt - Sie sollen verkaufsfördernd wirken, Kunden anlocken. Kurz und bündig, Sie sollen konvertieren! Aus diesem Grund ist es wichtig das die Produktfotografie nicht nur technisch perfekt umgesetzt wird, sondern auch aus psychologischen Aspekten heraus ihre volle Wirkung entfalten kann. Ein Produktfotograf muss daher ein gutes Gespür für Design haben, wissen was gut aussieht und was anderen Menschen gefällt. Hinzu kommt das sich ein Produktfotograf in verschiedene Zielgruppen hinein versetzen können muss. Er muss das Produkt der jeweiligen Zielgruppe entsprechend fotografieren, ausrichten und darstellen.

Der Beruf des Produktfotografs ist interessant und vielschichtig. Er hat mit vielen verschiedenen Leuten zu tun, kommt in den meisten Fällen viel rum und muss täglich kreativ sein um seine Arbeit ordentlich zu erledigen. Produktfotograf - Ein Interessanter Beruf